Willkommen beim Hubdach Feeling im WorldWideWeb

Home Nach oben Bilder, Tests ec. Neu Foren/Gästebuch Favoriten Treffen Kontakt Disclaimer

Die Serviceklappen eingebaut, die Sitzanordnung mit Tisch fertig, nur die 1,7 qm sich jetzt darbietender Stauraum wollen mit Liegefläche überbaut werden. Es handelt sich hierbei allerdings um eine Fläche von 1,54m in der Breite und 1,11m in der Länge, was mit etwas stabileren, dafür auch schwererem Bootsbausperrholz zu schaffen sein müsste. Die Platte selber hat eine Stärke von 6 mm und wurde von mir durch leichte, stehend angeleimte Tischlerleisten verstärkt, um auch die stärksten Turnübungen zu überstehen ohne sich irgend wann im Parterre der Eribelle wiederzufinden.

Das gilt es zu Überbrücken

Sehr gut zu sehen: Die verleimten Spanten (das muss was aushalten)

Nun kommt zusammen was zusammen gehört (gar nicht so einfach 1,54er Platte in 1,54 breite Eribelle auf Passung einzubauen); Tipp: Fenster auf linker Seite voll öffnen;

Die Passung dieses Teiles sollte harrgenau sein um später den Stabilitätsfaktor, der vorher umgebauten Originalmöbel wieder zu erlangen (hierzu auch die Alugestelle s.o. rechts u. links). Selbst die Schraubenköpfe der Klappeninnenrahmen müssen zum Einbau raus, denn wenn diese Platte erst mal im Wohnwagen ist, geht es nur noch in eine Richtung , nämlich dahin wo sie hingehört.

Das muss halten ! Das Krabbeln nach den Sachen unter der Sitz/Schlafgelegenheit hat endlich ein Ende!
Und dann die Traummaße: 154 x 111 x 30,4; Ihr merkt es schon, der Autor hat sich wirklich auf diesen Stauraum gefreut. Entfällt doch einiges an Wuchterei bei der Suche nach diesem oder jenem Teil das man natürlich das letzte Mal in die oder in die andere Ecke der Stauräume gelegt hat.

Die Gesamtansicht der neuen Raumaufteilung ist auch ohne Polster schon sehr gut erkennbar.

zurück