Willkommen beim Hubdach Feeling im WorldWideWeb

Home Nach oben Bilder, Tests ec. Neu Foren/Gästebuch Favoriten Treffen Kontakt Disclaimer

Empfehlung an alle Zeltstangensuchfallrunterwoistpasstnichtalternativvorzeltaufsteller

Vorausschickend sei gesagt, dass es für das schnelle Aufstellen eines Vorzeltes kaum Alternativen aus dem Wohnwagenbereich gibt, als eines von diesen, in ihrer Entwicklung den reinen Reisezelten nach empfundenen, Busvorzelten. Wer schon mal ein richtiges Gestängezelt bei über 28 Grad im Süden Europas aufgestellt hat weiß wie man richtig fluchen kann. Freilich gibt es auch hier Spezialisten mit vornummerierten Stangen und bunten Klebern an allen Ecken und Enden. Nicht zu vergessen das  kühle Getränke schlürfende und genüsslich beobachtende Publikum, das dieses prekäre Gefummel schon hinter sich hat. Nun, um es mir zu erleichtern hab ich mir eines von diesen VW Bus Tunnelvorzelten besorgt (ca. 250 Euro, Fa. REIMO) und siehe da, es klappt wunderbar. Einzige Krux an der Geschichte: die Befestigung der Einlegestange für die Regenrinne.
Hier sollte man sich für eine Metallschiene entscheiden (Alu), da Kunststoff die unangenehme Eigenschaft hat zu altern und spröde zu werden. Da diese Profile mit Sika 221 befestigt werden, hat man bei Ausbrüchen des Kunststoffmaterials kaum noch eine vernünftige Chance das Ding vernünftig zu reparieren.


Die speziellen Aluleisten sind aber ziemlich teuer was aber nicht heißen soll das es nicht auch Alternativen aus dem Baumarkt gibt (Alu U-Profile).  Hier nun die von mir gewählte Variante mit der speziellen Aluschiene (Fa. Reimo - Bussausbauer). Man sieht das sie zusätzlich zu Sika 221 noch mit Schrauben fixiert worden ist. Aus heutiger Erfahrung mit Sika 221 täte ich mir die Schrauben sparen, da die Klebeleistung bei richtiger Anwendung wirklich enorm ist (Anpressdruck braucht's aber immer bei dieser Verklebung). Also wenn aber jemand unbedingt festschrauben will dann bitte in die Bohrlöcher ebenfalls Sika damit eine höchstmögliche Dichtheit gewährleistet ist. 
Beim Aufstellen werden drei zusammenhängende Fiberglassegmentstangen in die bestehenden Zeltführungen eingeführt, das Zelt an der Basis mit zwei Bändern gespannt und die Stange in die o.g. Rinne gelegt u. mit zwei Klemmstücken fixiert. Natürlich besteht auch hier die Möglichkeit der Bodenfixierung mit Erdnägeln etc. . 

Nachteil: nichts für Wintercamper, passende Farbe zu finden die auch zum WW-Design passt; nur für Reisewohnwagen der VW Bulli Höhe;

Vorteil: Windfest (fängt den Wind nicht und gibt auch bei Böen sauber nach); schnelle Aufbauzeit; preiswert gegenüber klassischen Stangenvorzelten;  geringes Gewicht, gute Raumausnutzung;



zurück